Link verschicken   Drucken
 

Bisherige Umsetzung

Mittels eines Grobkonzeptes wurden 2012 erste klare Aussagen in Bezug auf die inhaltliche Machbarkeit und Ansatzpunkte zum aktuellen Bauzustand des Gebäudes einschließlich der Nebenanlagen zusammengetragen. Hierdurch konnten auch erste Aussagen bezüglich des Finanzrahmens getroffen werden.

 

Das geplante Vorhaben stellt für die kleine Gemeinde eine große Herausforderung dar: der Planungsprozess, die Mitnahme der Bevölkerung und vor allem die Finanzierung bedürfen größter Anstrengung.

Eine Umsetzung des Gesamtkonzeptes ist daher langfristig bis 2020 nur in mehreren Bauabschnitten und durch die Akquirierung weiterer Fördermöglichkeiten ausführbar.

 

Bisherige Umsetzung:

 

2013

  • Sanierung der Außenhülle
  • Anlage einer Terrasse am Schulküchen- und Mensagebäude
  • Sanierung der Fassade
  • Erneuerung der Außentüren und Fenster
  • Erneuerung des Daches mit Geschossdeckendämmung
  • Erneuerung Eingangspodeste
  • Errichtung einer Photovoltaikanlage für die Eigenstromversorgung des gesamten Campus der Generationen im Jahr 2013 auf dem - und Mensagebäude (Kosten 60.000 € Photovoltaikanlage)

 

Erzeugter Strom bis 31.03.2015:ca. 57.000 kWh

Eigenverbrauchter Strom bis 31.03.2015:ca. 25.000 kWh

Einsparungen dadurch:ca.6.250 €

Verkaufter Strom (Überschuss)ca.4.650 €

 

Investitionskosten:  310.000 €

 

Mensa vor der Sanierung Mensa nach der Sanierung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2014

 

Innensanierung der Schülermensa zum „multifunktionalen Dorfgemeinschaftshaus“

  • Umstellung der Beleuchtung auf LED-Beleuchtung
  • Erneuerung der Decke inkl. Akustikschutz
  • Erneuerung des Fußbodenbelages
  • Dämmung und Verkleidung der Heizungsrohre
  • Errichtung einer barrierefreien Toilette
  • Erneuerung der Elektrik
  • farbliche Gestaltung der gesamten Innenräume
  • Schaffung der räumlichen Voraussetzung für einen Hofladen, der aktuell als Billardraum genutzt wird

 

Investitionskosten ca. 84.000 €

 

Innenansicht Mensa vor der Renovierung   Innenansicht Mensa nach der Renovierung

 

 

 

 

 

 

 

 

Juni - November 2014

 

  • Vorbereitung für den Neu- und Ausbau des 2. Bauabschnittes

Bei diesem Bauabschnitt (2a) wurde die komplette Schul- und Hortnutzung in den vorderen Gebäudeteil verlagert, der Verbinder zurückgebaut und die medienhafte Erschließung (Strom, Wasser, Heizung) sichergestellt.

 

Investitionskosten ca. 330.000 €

 

Verbinder vor dem Abriss                   nach dem Abriss des Verbinders

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab dem 01.04.2015

 

  • Startschuss für den für den Bauabschnitt 2b

 

Hierbei wird bis zum Jahresende die bauliche Voraussetzung für den im Jahr 2016 geplanten Innenausbau geschaffen.

Der Bauabschnitt 2b enthält folgende Leistungen:

  • nichtkonstruktiver Abbruch
  • Rohbauarbeiten
  • Tischlerarbeiten (Außentüren und Fenster)
  • Tiefbauarbeiten (Schmutz- und Regenwasserleitungen)
  • Dacharbeiten
  • Fassadenarbeiten

 

geschätzte Investitionskosten für den gesamten BA 2 ca. 3.000.000 €